Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmen

10.07.2013

Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmen

Erste Firmen erhalten „Essener Audit“-Zertifikat

Im Haus der Wirtschaft, der Zentrale des Essener Unternehmensverbandes (EVU), zeichnete Oberbürgermeister Reinhard Paß (Mitte 1.v. links.) acht Essener Unternehmen als famillienfreundlich aus. Die Urkunden gingen an Sparkasse Essen, Noweda eG Apothekergenossenschaft, Koschany + Zimmer, Architekten GmbH, RGE Servicegesellschaft Essen mbH, Schwarzer Precision GmbH + Co. KG, RevierA GmbH und Landschaftsarchitekturbüro Hoff. Foto: Prengel

Das Kuratorium Essener Bündnis für Familie hat gestern über die ersten Essener Unternehmen beschlossen, die für ihre ausgewiesene Familienfreundlichkeit mit dem Zertifikat „Essener Audit“ ausgezeichnet werden. Oberbürgermeister und Kuratoriumsvorsitzender Reinhard Paß überreichte im direkten Anschluss an die Kuratoriumssitzung gemeinsam mit Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Essen, Mühlheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen, Ulrich Meier, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Essen und Dr. Alexander Colsman, Vorstandsmitglied im Essener Unternehmensverband (EUV), die Urkunden vor rund 70 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Bildung im Haus der Wirtschaft. Die Firmen haben sich in den letzten Monaten einem auf Essener Belange ausgerichteten Zertifizierungsprozess unterzogen, der von einer externen, berufserfahrenen Auditorin durchgeführt wurde.

Die Sparkasse Essen, die Apothekergenossenschaft NOWEDA eG, die Essener Verkehrsbetriebe AG (EVAG), das Architekturbüro Koschany +Zimmer, der Dienstleister RGE Servicegesellschaft Essen mbH, die Miniaturpumpen-Hersteller Schwarzer Precision GmbH, die Medienagentur RevierA GmbH und das Landschaftsarchitekturbüro Hoff freuen sich über die Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen. Ob Home-Office-Möglichkeiten, Betriebskitas oder ein Überlebenspaket für werdende Väter: Im Rahmen des "Essener Audit - Familienfreundliches Unternehmen" wurde nicht nur überprüft, welche familienfreundlichen Leistungen die Unternehmen bereits auf den Weg gebracht haben, sondern auch vereinbart, welche weiteren Schritte innerhalb der nächsten drei Jahre umgesetzt werden sollen.

Hintergrundinformationen zum Projekt "Essener Audit":

Der Blick auf die Liste der zertifizierten Unternehmen zeigt: "Es gibt bei kleinen wie großen Firmen viele wirksame Möglichkeiten, familienfreundliche Unternehmens- und Personalpolitik zu gestalten", weiß Claudia Hoose, Geschäftsführerin des Essener Bündnisses für Familie, hinter dem rund 100 Partner aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik und gesellschaftlichen Organisationen stehen. "Oft denken wir als erstes an die Unterstützung der Kinderbetreuung, an flexible Arbeitszeitregelungen und Betriebskindergärten. Aber das Feld, das es zu bestellen gilt, ist viel größer: Immer mehr Arbeitnehmer äußern zum Beispiel den Wunsch, ihre älteren Angehörigen selbst pflegen zu wollen. Rasche Lösungen für die Betreuung von Angehörigen während der Arbeitszeit sind von Mitarbeitern und Personalverantwortlichen nachgefragt. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels müssen wir dieses Thema sehr ernst nehmen." Und so reichen die individuellen Firmenangebote vom Bügelservice bis hin zum Arbeitszeitkonto. Die Bündnis-Unternehmen sind regelmäßig zu Netzwerkaustausch und themenbezogenen Dialogveranstaltungen eingeladen.

Zunehmend erkennen die Unternehmen die Chance, mit einer familienorientierten Personalpolitik Fachkräfte gewinnen und auch halten zu können. Denn die Identifikation der Arbeitnehmer mit dem Unternehmen wächst – gleichzeitig verringert sich der Krankenstand und auch die Rückkehr aus der Elternzeit vollzieht sich früher. So zahlt sich Familienfreundlichkeit letztendlich auch für die Unternehmen aus. "Dass nach so kurzer Zeit bereits acht Unternehmen zertifiziert werden können und mehr als 40 weitere Firmen Interesse bekundet haben, an den Beratungsgesprächen teilzunehmen, zeigt, dass Essens Unternehmen diese Notwendigkeit erkannt haben und längst aktiv auf den demografischen Wandel reagieren", sagt Ulrich Kanders, Hauptgeschäftsführer des Essener Unternehmensverbandes (EUV).

Chance auch für kleinere und mittelständische Unternehmen

Beim vom Essener Bündnis für Familie entwickelten, begehrten Audit erhalten die Unternehmen zunächst Informationen durch die Unternehmensbotschafter des Bündnisses und können sich dann um eine Teilnahme am Essener Audit Familienfreundliches Unternehmen bewerben. "Gerade auch kleineren und mittleren Unternehmen bietet das Essener Audit Familienfreundliches Unternehmen die Chance, innerhalb eines überschaubaren und nicht zu kostenintensiven Zertifizierungsprozesses an die begehrte Auszeichnung zu gelangen", berichtet Dagmar Klinge-Hagenauer, die den Zertifizierungsprozess als Auditorin begleitet. Dabei wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Firmen auch durch eine Klassifizierung nach Unternehmensgrößen eingegangen. Nach einer erfolgreichen Auditierungsphase und Prüfung der Projektverantwortlichen entscheidet das Kuratorium des Essener Bündnisses über die Zertifizierung der Unternehmen. Diese gilt übrigens zunächst nur für drei Jahre – ein Ansporn, die vereinbarten Ziele auch wirklich fristgerecht umzusetzen.

Das Essener Bündnis setzt sich dafür ein, Essen zu einem noch attraktiveren, familienfreundlicheren Lebensort für Familien, Eltern, Kinder und Senioren zu machen. Um öffentliches, unternehmerisches, privatwirtschaftliches und bürgerschaftliches Engagement zielgerichtet zusammenzuführen, werden selbsttragende Strukturen von Netzwerken initiiert und gestärkt. Familienfreundliche Unternehmen am Standort Essen werden darin unterstützt, qualifizierte Fachkräfte zu halten und zu gewinnen. Gemeinsam werden konkrete Lösungen erarbeitet, um die Familienfreundlichkeit als einen der wesentlichen Standortfaktoren zu erhöhen und die Infrastruktur für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachhaltig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dazu gehören auch die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie das Engagement der Stadt Essen, der Unternehmen und der Wirtschaftsverbände für die Verbesserung der betriebsnahen Kinderbetreuung. Alle Mitglieder haben die Leitsätze und Ziele des Essener Bündnisses für Familie verbindlich unterzeichnet. Mit der Zertifizierung erreichen erste Unternehmen eine weitere maßgebende Qualitätsstufe der Familienorientierung.

Herausgeber:

Essener Unternehmensverband e. V.
Rolandstr. 9
45128 Essen
Telefon: 0201 82013-33
Fax: 0201 82013-13
URL: Essener Unternehmensverband e. V.